Zahlreiche Updates für das Gigaset GX6

Foto des Autors

Geschrieben von Tobias

Gigaset legt bei der Auslieferung von Software-Updates einen Zahn zu und hat im Jahr 2023 bereits vier von ihnen veröffentlicht. Wir werfen einen Blick auf die Änderungen.

Gigaset hat mir der Einführung vom GS5 begonnen, längere Update-Zyklen für ihre Geräte zur Verfügung zu stellen. Dieser Schritt ist begrüßenswert, muss aber auch entsprechend mit Taten untermauert werden.

Während das GS5 mit Android 11 ausgeliefert wurde, wurde im November 2022 das Upgrade auf Android 12 ausgerollt, auf Android 13 warten die Nutzer noch vergebens.

Die Versionen des GX4, GX4 Pro, GX6 und GX6 Pro wurden dann bereits mit Android 12 ausgeliefert, Upgrades bis Android 14 sind zugesagt.

Video zum GX6

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Rückstand bei Sicherheitspatches wird aufgeholt

An dieser Stelle sei gesagt, dass Gigaset immer noch nicht „up to date“ ist, mit seinen Softwareupgrades.

Daher ein kurzer Überblick über die aktuellen Versionsstände:

  • GS5: Android 12, Sicherheitspatch April 2023
  • GX4: Android 12, Sicherheitspatch April 2023
  • GX6: Android 12, Sicherheitspatch April 2023

Interessant ist der Blick au die Pro-Versionen: Hier ist der Stand der Sicherheitspatches noch bei März 2023. Beim GS5 Lite bleibt der Softwarestand bei Android 12, hier sind keine Upgrades vorgesehen. Der Sicherheitspatch liegt jedoch ebenfalls bei März 2023.

Dennoch: Gigaset zeigt, dass es seine Updateversprechen ernst nimmt und im Bereich der Updates vorankommen möchte. Hierfür gibt es einen großen Daumen nach oben.

Was hat sich beim GX6 im Jahr 2023 getan?

Nun, neben den neuen Sicherheitspatches werden immer nur „System Fehlerkorrekturen“ und „System- und Funktionsverbesserungen“ als Updates genannt.

Beim Update Ende 2022 konnten wir noch diverse Änderungen in Erfahrung bringen, so wurde damals neben zahlreichen internen Änderungen auch das Kameramodul überarbeitet, die Sättigung reduziert, die Schärfe korrigiert etc.

Leider hat uns Gigaset keine Detailänderungen mehr im Jahr 2023 mitgeteilt, trotz Anfrage meinerseits. 

Dass es jedoch deutliche Änderungen am Kameramodul gab, ist offensichtlich. Hierfür empfehle ich euch mein YouTube-Video zum Thema. (Erscheint 8.06.2023 / 18:00 Uhr)

Die Qualität, die Gigaset nun aus dem Omnivision OV50 herauskitzelt, ist deutlich besser als zu Beginn der Auslieferung. 

Es wurde die Schärfe und Überfärbung der Bilder und Videos weiter reduziert, gerade in dunklen Situationen wurde früher wild der ISO nach oben gezerrt, heute sind die Fotos bei Nacht ausbalancierter – die ohne Nachtmodus gefallen mir persönlich sogar besser als die mit Nachtmodus.

Auch die Videos sind nicht mehr so überschärft, die Belichtung wird dezenter angepasst. 

Fotoqualität Hauptkamera aktuell

Bilder Zoom Hauptkamera

Bilder Makro

Bilder Frontkamera

Wo gibt es Verbesserungsbedarf?

Nicht verbessert hat sich die Audio-Aufnahmequalität bei Videos. Diese ist weiterhin in den meisten Situation unterirdisch und klingt, als säße man in einer Höhle, in die Wasser schwappt.

Auch würde ich mir wünschen, dass die Anpassung der Belichtung und des ISO weiter verfeinert wird. Hier ist es oft noch zu „sprunghaft“. 

Dass mit der Original-Kamera-App weiterhin keine externen Mikrofone verwendet werden können (aber auch mit Filmic Pro und ProTake nicht, nur OpenCamera funktioniert) ist ein verheerender Bug für Content-Creators – der übrigens auch beim GX4 in selber Ausprägung vorhanden ist.

Auch werden die Videos immer noch in bestimmten Situationen – je nach Lichteinfall überschärft. Hier braucht es noch ein bisschen Feintuning.

Was würde ich mir noch für das GX6 wünschen?

Ich würde mir wünschen, dass Gigaset für die Zoom-Funktion automatisch den 50MP Modus verwenden würde und dann dort reincroppt. Das würde etwas Arbeit sparen und es dem Nutzer angenehmer machen.

Außerdem könnte Gigaset weiter an der Stabilisierung arbeiten, diese produziert öfters „wellenartige Verzerrungen“. 

Was wünsche ich mir für das GS6?

Mein größter Wunsch ist, dass das Gerät leichter und kleiner wird, dabei aber eine Kombination aus der GX4 und GX6 Form erhält. Diese eckige Bauweise des GX4 liegt fantastisch in der Hand, dabei darf die Rückseite gerne aus Kunstwstoff sein und nicht wie früher aus Glas. Ich möchte guten Grip haben.

Im Bereich der Kameramodule wünsche ich mir, dass Gigaset die Foto- und Videographie ernster nimmt. Smartphones ersetzen immer mehr „Point and Shoot“ Kameras, da braucht es entsprechende Sensorqualität.

Also wünsche ich mir ein gute Frontkamera, die wenigstens 4k 30 FPS aufnehmen kann und eine Rückwärtige Kamera die 4K 60 FPS aufnehmen kann.

Ob man dann noch einen ähnlich leistungsstarken Ultraweitwinkel oder eine 3x Tele-Zoom einbaut, ist Geschmackssache. Der Makrosensor war ein Witz. ICH persönlich tendiere eher zu einem 3-fach Tele als zu einem Ultraweit, da man diese Bilder auch per Panoramafunktion Stitchen kann.

Ansonsten freue ich mich auf einen weiteren Dimensity-Chip, vielleicht eine Portion stärker als der aus dem GX6, um die entsprechende Kameraperformance zu gewährleisten.

In Sachen Display wäre ich mit einem 6,3 Zoll Display mit Full-HD oder Full-HD+ Auflösung, mindestens 550 Nits Helligkeit und 90 Hertz sehr zufrieden. 120 Hertz brauche ich nicht, dafür lieber heller und hochauflösender. 

Und natürlich muss es ab Werk möglich sein, externe Mikrofone per USB oder 3,5mm anzuschließen. Der Bug muss behoben sein.  Dass die Gigaset-Features: Dual-Sim + SD-Slot, Wasserdichtigkeit, Wechselakku, etc. vorhanden sein müssen, ist klar. 

Solch ein Smartphone könnte auch 600 Euro kosten, vielleicht auch 630 Euro. Nicht alles darf man mit dem Google Pixel vergleichen, die eine große Ausnahme am Markt bilden.

Die Gegner stammen von Xiaomi, OnePlus, Motorola und Samsung.
Und wenn Gigaset diese Richtung beibehält glaube ich, können wir bald stolz auf unser Smartphone „Made in Germany“ sein.

6 Gedanken zu „Zahlreiche Updates für das Gigaset GX6“

  1. Hallo.
    Ich habe mir ein Gigaset GX6 vor zwei Wochen gekauft. Wo kann ich die Upgrade einsehen, die auf der Gigaset Seite zu sehen sind. Oder muss ich sie aufspielen? Keine Ahnung was ich da machen muss. Vorher hatte ich ein iPhone 7.
    Besten Dank für eine Antwort.

    Antworten
    • Hallo Andreas,
      Bei Android kommen die Udates üblicherweise auch automatisch, genau wie beim Iphone. Du kannst aber über Einstellungen -> System -> Systemaktualisierung prüfen, ob du die neuste verfügbare Software bereits installiert hast.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen!
      Viele Grüße!
      Tobias

      Antworten
    • Ich habe jetzt das Android 13. Die Fehler von 12 sind immer noch da. Ich habe mehrmals auf Werkseinstellungen zurück gesetzt. Immernoch die gleichen Fehler. Hab noch das GX4. Dort ist alles in Ordnung. Hat jemand eine Idee, wie ich die wegbekomme? Oder ist das jetzt die Hardware?

      Antworten
      • Hallo Andreas, kannst du mir sagen, welche Fehler du hast? Ich habe das Upgrade auf Android 13 installiert und bei mir gibt es deutlich weniger Mikro-Ruckler und die Reaktionszeit z.B. beim entsperren ist viel kürzer. Von Problemen im normalen Nutzungsalltag hab ich noch nichts gemerkt.

        Vielleicht kann ich dir helfen, wenn du mir ein paar weitere infos gibst
        Gruß Tobias

        Antworten
  2. Hallo Andreas,

    als Besitzer des GS4 warte Ich auf das GS6.
    Zieht sich jetzt schon ziemlich lang hin.
    Es wäre zwar schön, Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass ein kommendes GS6 auch nur irgendwie wasserdicht sein wird.
    Wer sollte sich denn dann noch das GX6 kaufen?

    Gruß

    Dan

    Antworten
    • Hallo Dan!
      Ich bin auch extrem verwundert, dass man das GS6 nicht mal irgendwie ankündigt, anteasert oder sonstwas… Man treibt damit die Leute ja zu anderen Herstellern. Ich habe mehrfach angefragt, erhalte keine Informationen. Der PR-Chef sagte mir einzig mal „nach fünf kommt sechs“. Also kann man davon ausgehen, dass eins kommen wird, aber wann und mit welchen Daten … keine Ahnung. Mittlerweile müsste die Ausstattung ja auch deutlich über dem GX6 liegen. Aber ich weiß es nicht. Schade eigentlich. Ich selbst brauch auch ein neues Gerät… werde mir dann wohl das Pixel 8 Pro zulegen, da ich nichts von Gigaset weiß, wann, ob, mit welchen Daten das Gerät kommt.

      LG, Tobias

      Antworten

Schreibe einen Kommentar


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.