Erneut neue Firmware für Gigaset GX6

Foto des Autors

Geschrieben von Tobias

Derzeit kommen beim Gigaset GX6 im zwei-Monats-Rhythmus Firmware-Updates, die neben den Sicherheitspatches auch Fehlerbehebungen mitbringen. So auch vor ein paar Tagen.

Vor wenigen Tagen zeigte mir das GX6 wieder einmal ein Software-Update an. Am 3.05. wurde mir also das das Systemupdate mit dem Sicherheitspatch „März 2023“ angeboten.

Leider gibt Gigaset ansonsten immer nur recht rudimentär seine weiteren Verbesserungen an:

  • System Fehlerkorrekturen
  • System- und Funktionsverbesserungen

Wichtig hingegen in Bezug auf Gewährleistungsansprüche ist der Hinweis: „Dieses Update dient der Sicherheit und/oder weiteren Funktionstüchtigkeit Ihres Smartphones. Sofern Sie das Update nicht installieren, entfallen Ihre Gewährleistungsansprüche für Mängel, welche aus der unterlassenen Installation resultieren.“

Wer mich aber aus meinen Videos kennt, der weiß, wie wichtig mir regelmäßige Sicherheitsupdates sind. Also auch an dieser Stelle: Los jetzt! Rein in das Update!

Sicherheitspatch bleibt rückständig

Gigaset bemüht sich gerade bei den GX-Modellen GX4 und GX6 um regelmäßige Updates. Während beim GX4 in diesem Jahr bis zum 08.05.2023 zwei Systemupdates samt Sicherheitspatches angeboten wurden (Sicherheitspatch Stand Februar 23) ist beim GX6 nun das Dritte (Sicherheitspatch Stand März 2023).

Das GS5 Lite hingegen hinkt bei den Updates deutlich nach. Hier gab es nach 12/2022 erst wieder im April 2023 ein Update, hier aber dann aber auch mit den Sicherheitspatches März 2023.

Das Gigaset GS5 hingegen wird deutlich aktiver mit Patches versorgt: Hier regnet es regelrecht Updates – für Gigaset-Verhältnisse: 09/2022, 11/2022, 12/2022, 01/2023, 03/2023 und 04/2023 (Sicherheitspatch März 2023)

Zu viele Geräte für regelmäßige Updates?

Gigaset hat in den letzten sechs Monaten seine Update-Policy deutlich und spürbar verbessert. Dies war in all meinen Testberichten immer ein großes Thema. Mittlerweile scheint es der „deutsche Festnetzgigant“ zu schaffen, in Zwei-Monats-Schritten Updates anbieten zu können, auch wenn die Sicherheitspatches noch rückständig bleiben.

Wie sich das GX6 verändert

Dies ist grundsätzlich eine positive Entwicklung. Gerade beim GX6 merkt man auch tatsächlich, dass sich das Gerät weiterentwickelt. Jetzt gibt es plötzlich (seit dem März-Update glaube ich) einen UHD-Modus, der die Fotos direkt in 50MP aufnimimt (vorteilhaft beim Zoomen). Auch der Autofokus hat sich weiter verbessert und die Farben (wie so oft ohne AI-Unterstützung) werden akkurater und natürlich.

Ich habe auch das Gefühl, das die Überschärfung schrittweise zurückgenommen wird.

Wenn nun noch die übertriebene Unschärfe (standardmäßig) bei den Portrait-Fotos verschwindet und in ein natürliches Bokeh verwandelt wird, bin ich zufrieden. Gerade die Frontkamera past aber in Sachen Farben insbesondere bei schlechterem Licht immer noch nicht so, auch sind die Fotos überschärft, während beim Portrait-Modus zu sehr geglättet wird.

Da wünsche ich mir mehr Natürlichkeit – evtl. ist aber auch die Frontkamera einfach nicht gut genug. Da weiß am Ende nur Gigaset. Im normalen Systembetrieb finde ich mittlerweile fast keine Ruckler mehr, das Smartphone läuft zuverlässig und ohne Abstürze. Die Sprachqualität bei den Telefonaten passt. Das Display habe ich dauerhaft auf 90 Hertz eingestellt, da sehe ich den Sweetspot in Sachen flüssiger Bedienung und Energieverbrauch.

Und auch sonst macht das GX – bis auf seine Größe und Gewicht eine gute Figur. Ich hoffe, das GS6, welches aus meiner Sicht garantiert kommen wird, baut auf diesem System auf und wird ein Smartphone mit richtig guten Kameramodulen, solider SOC-Leistung (Dimensity ist ein Muss!), 90 Hertz Display und einer Größe von maximal 6.3 Zoll.

Ich bin gespannt 🙂

Schreibe einen Kommentar


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.